17.09.2011 - Charity-Walk

zurück

Die Johann-Gutenberg-Realschule veranstaltete am 17.09.2011 einen Charity-Walk.
Der Erlös wird zwischen dem Schulverein unserer Schule und dem St. Joseph´s Hospital / Kitgum im Norden Ugandas zu gleichen Teilen aufgeteilt. In dieser Region ist es an der Tagesordnung, dass Familien ihrer Kinder beraubt werden, damit sie als Kindersoldaten ausgebildet und eingesetzt werden.
Viele Kinder haben in diesem Teil Afrikas ihre Eltern durch Aids verloren. Dr. Pellio hat eine Stiftung begründet, deren Aufgabe darin besteht, den Kindern der Aids-Patienten durch die Finanzierung ihrer Ausbildung eine Lebensperspektive zu eröffnen.


Fotos vom Charity-Walk:

klicken Sie um zu vergrößern klicken Sie um zu vergrößern
klicken Sie um zu vergrößern klicken Sie um zu vergrößern
klicken Sie um zu vergrößern klicken Sie um zu vergrößern
klicken Sie um zu vergrößern klicken Sie um zu vergrößern
klicken Sie um zu vergrößern klicken Sie um zu vergrößern


Schülerberichte:

I:
Johann-Gutenberg-Schüler erlaufen 13.956,30 €
Am 17.09.2011 fand an der Johann-Gutenberg-Realschule der 6.Charity-Walk statt. Vor dem Charity - Walk suchten alle Schüler Sponsoren (z. B Familienmitglieder), die ab 10 Cent pro km spenden konnten.
Dann ging’s am 17.09 ab 8 Uhr los: Die Jahrgänge starteten zu verschiedenen Zeiten. Jede Runde war 3 km lang. Nach jedem Kilometer gab es eine Station, an der 2 Lehrer saßen und den Laufzettel abstempelten. Außerdem befanden sich auf der Charity-Walk-Strecke je 2 Stände von Eltern, an denen die Läufer/innen sich mit Getränken und Essen versorgen konnten. Nicht nur Schüler liefen, auch Lehrer wie Fr. Heckrath, Fr. Butnis und die Referendarin Fr. Reinelt.
Um 14 Uhr wurde der Charity Walk beendet. Er war ein Erfolg: Alle Schüler erliefen gemeinsam 13.956,30 €! Das Geld wird jeweils zur Hälfte an den Schulverein und an das `St. Joseph’s Hospital´ in Kitgum/Uganda gespendet, das Krankenhaus, das die Johann-Gutenberg-Schule schon viele Jahre unterstützt. Die ehemalige Leiterin Fr. Dr. Pellio, eine Bekannte von Fr. Oster, kam am 14.09 in die JGS, um den Schülern mit einem Bildervortrag zu zeigen, wie es den Menschen in Kitgum/Uganda geht. Dank unserer Spenden der letzten Charity- Walks konnten Fr. Dr. Pellio und die anderen Ärzte vielen Menschen helfen und ihnen Schutz vor den Rebellen gewähren.
Das waren die besten Spendenergebnisse der Klassen des diesjährigen 6. Charity-Walks:
- 8b mit 1.631,38 €
- 10a mit 1.119,06 €
- 7c mit 1.096,80 €
Die diesjährige Spende kommt der Kinderstation zugute. Wir danken allen Schüler, die viel gelaufen sind und hoffen, dass der nächste Charity-Walk auch so ein Erfolg wird.

Ines Ryrko 7a



II:
Charity- Walk für einen guten Zweck

Langenfeld. Am 17.9.2011 veranstaltete die Johann-Gutenberg Realschule einen Charity Walk. Durch Spenden der Sponsoren, meist Eltern oder Bekannte, erliefen die Schüler zusammen 13.956,30 Euro. Der beste Leistungsträger war die Klasse 8b mit 1631,38 Euro. Es nahmen auch einige Lehrer an dem Lauf teil.
Die verschieden Klassen trafen sich zu festgelegten Uhrzeiten in den Klassenräumen. Nach dem Startstempel in der Aula begaben sie sich gemeinsam zur vorgegebenen Strecke. Die Schüler gingen oder liefen in Dreiergruppen. Vereinzelte Schüler waren sehr erfolgreich und hielten sogar sieben und mehr Runden durch.
Der Schulleiter Herr Mavius würdigte dies als großartige Leistung. Die Schule organisierte diesen Charity Walk schon zum sechsten Mal. Beim Lauf mussten die Schüler immer bei drei Kontrollpunkten pro Runde anhalten und ihren Laufzettel abstempeln lassen. Außerdem fuhren oder gingen immer Lehrer die Strecke entlang um zu sehen, ob es Verletzungen gab. Für solche Fälle standen ausreichend Sanitäter bereit. Einige Eltern versorgten die Schüler an zwei Ständen mit Wasser und Äpfeln.
Die Schüler hatten schon während der Sommerferien Zeit, sich möglichst viele Sponsoren zu suchen. Diese Sponsoren mussten das Geld in der darauffolgenden Woche dem jeweiligen Sammler mit in die Schule geben. Dieses wurde von den Klassenlehrern eingesammelt und an den Schulverein weitergeleitet. Die Hälfte wurde an das St.Joseph’s hospital in Kitgum (im Norden Uganda’s) gespendet und wird dort zum überwiegenden Teil für die Kinderstation eingesetzt. Frau Dr. Pellio, die ehemalige Leiterin dieses Krankenhauses vermittelte den Schülern einige Tage vor dem Lauf mit einer Bilderdokumentation einen Eindruck von den schlechten Zuständen vor Ort. Dadurch waren die Schüler besonders motiviert.

zurück